* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Pisa
     Neues aus Frankreich
     Wochenendtrip nach Paris
     Weihnachtsbäckerei und Futuroscope
     Herbstferien in Villingen
     In Paris bei Aline
     Ausflug nach Nantes
     Geburtstagsbesuch von Aline
     Typisch deutsch - typisch französisch ??
     Der Unialltag
     Nachwuchs!!!
     Haus
     Mein Zimmer
     Lilli
     Angers

* Links
     Das schöne Villingen
     Sprüche
     Glonki-Gilde
     Fanfarenzug der Glonki-Gilde

* Letztes Feedback






Weihnachtsbäckerei 

 

“Wir haben doch erst Anfang November, wieso backt ihr denn jetzt schon Plätzchen??”- Diese Frage durften wir uns mehr als einmal anhören. Naja, es ist schon noch ein bisschen früh, aber so langsam muss man schon an Weihnachten denken, und wenn man Samstagnachmittags nichts  anderes zu tun hat, dann werden halt Plätzchen gebacken.
So geschehen letzten Samstag in unserer Küche mit Elena und Katrin.

Fast fünf Stunden standen wir in der Küche und haben fleißig gerührt, geknetet, geformt und...
 



... natürlich auch genascht :-)

Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen und die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt!!

 



 

 

Besuch im Futuroscope 

 



Am Sonntag machten sich dann fünf deutsche Erasmus-Studentinnen auf den Weg zum “Futuroscope”. Das ist ein Vergnügungspark, in dem es aber keine Achterbahnen und sonstige Fahrgeschäfte gibt, sondern es gibt verschiedene Gebäude, in denen 3D-Filme oder Animationen gezeigt werden. Es gab auch ein 4D-Kino, wo man auf sich bewegenden Sesseln Platz nehmen musste und der Film mit Gerüchen und Wasserfontänen untermalt wurde.

Das Wetter war leider nicht so toll, es hat fast den ganzen Tag geregnet und gewindet. Die Attraktionen fanden zwar in den Gebäuden statt, aber da wir ja auch von einem Gebäude zum nächsten mussten, wurden wir doch etwas nass.

Im Park gibt es auch zahlreiche Restaurants, die alle unter einem anderen Thema stehen (z.B. Grill, Creperie, Schnellrestaurant); aber wie üblich in solchen Parks waren die Preise ziemlich gesalzen.

Eines der günstigsten Angebote war ein Cheeseburger für 2,10€, der leider gar nicht satt machte.




Wie der Name schon sagt, ist in diesem Park alles sehr futuristisch gestaltet; so auch die Architektur der verschiedenen Gebäude.

 





 

Am Abend, kurz vor der Schließung des Parks fand dann noch das Abendspektakel statt, das aus einer großartigen Konstellation aus Licht-, Musik- und Wasserarrangements bestand.

In diesem künstlich angelegten See fand die Licht-Show statt.

 

Auf dem Rückweg hatte unser Zug dann blöderweise fast eine Stunde Verspätung, da er aus einem Bahnhof nicht abfahren konnte. Der Grund war ein Unfall irgendwo auf der Strecke.

 



Um sich die Zeit ein wenig zu vertreiben wurden einfach noch ein paar kuriose Fotos geschossen, wie hier ein Spiegelbild im Zugfenster.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung