* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Pisa
     Neues aus Frankreich
     Wochenendtrip nach Paris
     Weihnachtsbäckerei und Futuroscope
     Herbstferien in Villingen
     In Paris bei Aline
     Ausflug nach Nantes
     Geburtstagsbesuch von Aline
     Typisch deutsch - typisch französisch ??
     Der Unialltag
     Nachwuchs!!!
     Haus
     Mein Zimmer
     Lilli
     Angers

* Links
     Das schöne Villingen
     Sprüche
     Glonki-Gilde
     Fanfarenzug der Glonki-Gilde

* Letztes Feedback






Gestern, am 20.09.08, haben wir einen Ausflug nach Nantes gemacht. "Wir", das waren eine Gruppe von etwa 20 Studis aus mehreren unterschiedlichen Ländern. Der Großteil kam aber aus Deutschland (11 Mädels; insgesamt waren eh nur 2 Jungs dabei...).

 

 

Ein Brunnen in Nantes.

 

Wir sind am Vormittag mit dem TGV nach Nantes gefahren und haben uns dann als erstes Mal die Kathedrale angeschaut.

Mir persönlich hat sie nicht so gut gefallen; durch das viele weiß wirkte sie innen ein bisschen steril. Draußen haben wir dann ein paar spontane Gruppenbilder mit jeweils vier oder fünf Leuten gemacht und plötzlich standen ein paar französische Herren vor uns und wollten uns Mädels auch fotografieren. (Sind wir so schön?? :-) )

 

Danach haben wir uns im office du tourisme jeder einen Stadtplan geholt und sind anschließend weiter in die Innenstadt gezogen und von dort aus weiter zum Markt. Dort konnten wir dann gerade noch ein bisschen Obst ergattern, da die Händler schon am abbauen waren.

Am Markt haben wir uns dann getrennt, weil die Gruppe einfach zu groß war. Elena, Katrin und ich sind dann wieder zurück in die Fußgängerzone und sind ein bisschen durch die Läden gebummelt.


Die Innenstadt von Nantes hat mir sehr gut gefallen; es gibt sehr viele große und kleine Geschäfte. Die Häuser sind auch alle sehr schön und man findet auch viele schnuckelige Cafés.


 

 

Die Brasserie "La Cigale" ist wohl sehr bekannt und auch sehr schön. Leider aber auch ein bisschen teuer, weshalb wir dann doch wo anders zu Mittag gegessen haben...

 

 

 

Wir haben uns für ein Crêpe entschieden und nach dieser Stärkung sind wir weiter zum Schloss.

 

Da in Nantes gerade "Woche des Denkmals" oder so etwas ähnliches war, konnte man alles Mussen und Ausstellung gratis besuchen. Dementsprechend lange war dann auch die Schlange zur Ausstellung im Schloss. Wir haben uns gegen das Anstehen entschieden und sind nur in den Schlosshof gegangen und den Rundweg über die Schlossmauer (wir sind dummerweise in die falsche Richtung gelaufen, da wir die Schilder mit den Pfeilen ignoriert haben und so kamen uns ständig Leute entgegen).

 

Nach der Schlossbesichtigung wollten wir uns ein bisschen an das Ufer der Loire setzen. Leider war das Ufer kaum zugänglich und somit sind wir in den "Jardin des Plantes" (Blumegarten) gegangen.

Da man den Rasen nicht betreten durfte (wir wären gerne ein bisschen auf die Wiese gelegen), haben wir uns eine Bank in der Sonne gesucht.

Nach dieser wohltuenden Pause sind wir dann nochmal zur Kathedrale, wo wir uns mit den anderen getroffen haben. Die wollten dann aber in den Jardin, wo wir gerade herkamen. Also sind wir nochmal zum Schloss und haben uns dort noch ein bisschen auf die Wiese gelegt.

 

Ein paar von uns hatten vor, am Abend noch in Nantes zu bleiben und am nächsten Morgen zurückzufahren, da abends ein Electro-Festival stattfand. Es waren aber alle ziemlich k.o. und so sind wir um viertel vor acht wieder nach Angers zurückgefahren.

 

Der Ausflug war wirklich schön und ich hoffe, dass wir so was bald nochmal machen.

 

 

Der Turm einer früheren Keksfabrik.

Am Abend waren wir noch bei unseren Nachbarn zum Essen eingeladen. Es gab Hähnchen mit Pommes und Tomatensalat und zum Nachtisch Apfelkuchen und Grieß auf Karamel. War sehr, sehr lecker!! (Leider schaffe ich so die 5 Kilo nie....)

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung